KOLLEG FÜR MODE
4 Semester

Sie haben ein Gefühl für Farben und Formen, zeigen lebhaftes Interesse an Mode und Trends und arbeiten vielleicht gerne manuell?

Sie haben eine Reifeprüfung abgelegt?

Wenn Sie diese Voraussetzungen mitbringen, wird Ihnen diese Neigung helfen, die Ausbildung am Kolleg für Modedesign mit Erfolg und Esprit zu absolvieren, denn DesignerInnen werden nicht geboren, sondern ausgebildet.

Beschäftigungsmöglichkeiten und Berufe gibt es für unsere AbsolventInnen in folgenden Bereichen:

In der Mode- und Textilwirtschaft:
Mode- und TextildesignerIn
WebwarendesignerIn
MaschenwarendesignerIn
RaumausstatterIn
TextildruckdesignerIn
KostümbildnerIn
GewandmeisterIn
AccessoiredesignerIn
SchuhdesignerIn
ModistIn
FarbstylistIn
TrendforscherIn

Im technischen Bereich:
ProduktionsleiterIn QualitätsmanagerIn SchnitttechnikerIn, SchnittgradiererIn
MusterschneiderIn
TextiltechnikerIn
TextilkonservatorIn

Im Journalismus:
ModeredakteurIn
ModejournalistIn
FeuilletonistI

In Handel und Management:
EinkäuferIn
VerwaltungsassistentIn
MerchandiserIn (VerkaufsförderIn)
DekorateurIn
EinkaufsberaterIn

Sonstige Beschäftigungsmöglichkeiten:
MarketingmanagerIn
PR-ManagerIn
EventplanerIn
Messe/Kongress-OrganisatorIn
StylistIn
VisagistIn
ModefotografIn
Lehrtätigkeit nach einer zusätzlichen Ausbildung

Folgende Qualifikationen, sind mit dem Abschluss des Kollegs für Mode verbunden:

– Diplom für höherwertige Berufe im gesamten EU-Raum
– Ersatz der Lehrzeiten Bekleidungsgestaltung (3 Jahre) und Bekleidungsfertigung ( 2 Jahre)
– Ersatz der Unternehmerprüfung
– Berechtigung zur Führung eines Gewerbebetriebes nach einem Jahr Praxis
z. B. Modeatelier, Modesalon, Damenkleidermacherin/ eines Damenkleidermachers
– Zugang zur Meisterprüfung Damenkleidermacherin/Damenkleidermacher
– Europäischer und nationaler Qualifikationsrahmen Stufe 5 (AHS Stufe 4!), ISCED Niveau 55 (Internationale Standardklassifikation im Bildungswesen)

Die Ausbildung
– schult und weckt die Kreativität
– vermittelt Planungs-und Organisationskompetenz

sowie

– handwerkliches Können
– Kommunikationskompetenz und Teamfähigkeit
– berufsspezifische Sprachbeherrschung in Englisch
– Kenntnisse der fachspezifischen Software, Grafik – und Bildbearbeitung
– fundiertes betriebswirtschaftliches KnowHow

Die viersemestrige Ausbildung ist ein Vollzeitstudium (nicht berufsbegleitend!) beginnt jeweils im Wintersemester.

Der Unterricht umfasst in dem Kolleg für Mode bis zu 38 Wochenstunden.
Der fachpraktische Unterricht erfolgt in den elf Ateliers und den vier Spezialmaschinenräumen.
Der fachtheoretische Unterricht findet in Spezialunterrichtsräumen statt.

Stundeneinteilung:

Beginn:08.00 Uhr
1. Stunde:08.00 – 08.50 Uhr
2. Stunde:08.50 – 09.40 Uhr
Pause:09.40 – 09.50 Uhr
3. Stunde:09.50 – 10.40 Uhr
4. Stunde10.40 – 11.30 Uhr
Pause:11.30 – 11.40 Uhr
5. Stunde11.40 – 12.30 Uhr
6. Stunde12.30 – 13.20 Uhr
Pause:13.20 – 13.30 Uhr
7. Stunde13.30 – 14.20 Uhr
8. Stunde:14.20 – 15.10 Uhr
Pause:15.10 – 15.20 Uhr
9. Stunde:15.20 – 16.10 Uhr
10. Stunde:16.10 – 17.00 Uhr
Pause:17.00 – 17.10 Uhr
11. Stunde17.10 – 18.00 Uhr

Die Mittagspause beträgt eine volle Stunde und beginnt um 11.30 oder um 12.30 Uhr.

Stundentafel

Freigegenstände

Modefotografie Eine unserer Lehrerinnen ist Absolventin der renommierten Prager Fotoschule und weiht Sie in die Geheimnisse des richtigen „In-Szene-Setzens“ von Mode ein.

Bewegungs- und Laufstegtraining Sie haben schon immer davon geträumt, am Catwalk zu laufen? Hier lernen Sie, wie das so richtig cool gelingt.

Künstlerisches Aktzeichnen
Wie stellt man den mensch-lichen Körper in den richtigen Proportionen dar? Worauf muss man achten, damit die Größenverhältnisse, Licht und Schatten stimmen?

Auslandspraktikum Unverbindliche Übung zur Vorbereitung auf ein Erasmus gefördertes Auslandspraktikum im EU-Raum.

LAP Zur Stärkung der wirtschaftlichen Anerkennung kann freiwillig die Lehrabschlussprüfung für BekleidungsgestalterIn „Hauptmodul Damenkleidermacher“ in Kooperation mit der Innung abgelegt werden.

Pflichtpraktikum
Das Pflichtpraktikum im Rahmen der Ausbildung am Kolleg für Mode hat vor Eintritt in das dritte Semester im Ausmaß von vier Wochen (Vollzeit) in Betrieben der Mode und Textilwirtschaft zu erfolgen. Wir leisten gerne Hilfestellung bei der Suche nach Praktikumsstellen. Die grundsätzliche Verantwortung für das Suchen eines Praktikumsplatzes liegt allerdings bei den Studierenden selbst. Auch kann ein von der EU gefördertes Auslandspraktikum im Ausmaß von mindestens sechs Wochen in einem Betrieb unseres großen inter-nationalen Netzwerks gemacht werden.

– Reifeprüfung AHS
– Reife- und Diplomprüfung BHS
– Berufsreifeprüfung Studienberechtigungsprüfung
– Nostrifizierter gleichwertiger Abschluss und Sprachniveau mindestens B2
– Absolviertes Qualifikationsgespräch

Reihungskriterien: Erfüllen mehr AufnahmswerberInnen die Aufnahmebedingungen, als aufgenommen werden können, entscheiden die Eindrücke der Aufnahmekommission beim Qualifikationsgespräch.

Anmeldung
jeweils zwei Wochen nach den steirischen Semesterferien schriftlich oder per E-Mail an office@modeschule.at oder persönlich, wobei ausgefüllter Anmeldebogen (Download von der Homepage) Staatsbürgerschaftsnachweis, Geburtsurkunde, Meldezettel und, sofern schon vorhanden, das Reifeprüfungszeugnis bzw. das Berufsreifeprüfungszeugnis, evtl. Heiratsurkunde mitzubringen sind.

Originale sind beim Qualifikationsgespräch vorzulegen. Der Termin wird jeweils nach Ihrer Anmeldung per Brief an Sie bekanntgegeben.