FEEDBACK

Im Herbst 2018 wurde in Zusammenarbeit mit einer Unternehmensberatung eine Marktforschung durchgeführt, um ein klareres Bild über die Art, wie wir wahrgenommen werden zu bekommen und unser Profil zu schärfen. Auszugsweise möchten wir hier Stimmen bzw. Rückmeldungen von Eltern, SchülerInnen, LehrerInnen und unseren KollegstudentInnen darstellen.
Eine Befragung der Firmen, mit denen wir zusammenarbeiten oder welche unsere AbsolventInnen beschäftigen, ist bereits in Auftrag gegeben worden.

„Innovative Schule, die einerseits mit großem Engagement und enormen Anforderungen auf das Berufsleben vorbereitet, andererseits die persönlichen Bedürfnisse der SchülerInnen und Studierenden nicht außer Acht lässt.“

„Fundierte handwerkliche und theoretische Ausbildung mit besonderem Augenmerk auf Umgangsformen und soziale Kompetenzen im altehrwürden Rahmen eines historisch einmaligen Gebäudes.“

„Außergewöhnliche Fächer, die toll unterrichtet werden, Ausstattung (Werkstätte), die es sonst nirgendwo gibt, außerdem Akzeptanz für jede Art die eigene Persönlichkeit auszudrücken.“

„Es ist einfach faszinierend wie viel Kreativität in unserer Jugend schlummert und wie sie in den praktischen Fächern der Modeschule geweckt und gefördert wird.“

„Die Kombination der Vermittlung von Fertigkeiten, Allgemeinbildung, Förderung der Kreativität und Hinführung zu einer hohen sozialen Reife (Ethik) sind wunderbar.“

„In der Modeschule lernt man Fachspezifisches Wissen und Allgemeinwissen in einem. Praxis und Theorie sind eng miteinander verbunden. Kreativität steht im Vordergrund!!“

„Besonders ist für mich die Ausbildung und Förderung beider Gehirnhälften – sowohl Kreativität als auch das logische Denken werden sehr gut gefördert und kombiniert. Obwohl der Studiengang auf Mode spezialisiert ist, lernt man dennoch enorm viel fürs Leben.“

„Die Besonderheit liegt schon in unserem Schultyp, dadurch sind wir schon einzigartig. Was uns ausmacht ist sicher die Vielseitigkeit in der Ausbildung (Handwerk, kaufm. Ausbildung, Allgemeinbildung). Wobei das erlernen eines fundierten Handwerkes als größte Besonderheit zu sehen ist.“

„Nicht nur bietet die Modeschule ein einzigartiges, bemühtes Lehrpersonal, sondern auch ein breit gefächertes Angebot an verschiedenen Ausbildungen und Abschlüssen. Meiner Meinung nach macht dies die Modeschule Graz zu einer der exzeptionellsten Schulen in der Steiermark“

„Ein Ort der Kreativität und Vielfältigkeit, mit sehr kompetentem freundlichen Lehrkörper.“

„Eine Schule die sehr tolerant und offen ist, an der jeder so genommen wird wie er ist.“

„Die Modeschule Graz fördert Kreativität. Sie hält ein wunderbares Handwerk am Leben.“

„Es bietet eine vielseitige Ausbildung, die vom Design weg bis zum Fertigen von Kleidung alles abdeckt. Deshalb stehen einem nach dem Kolleg auch enorm viele Türen offen und es gibt eine Vielzahl an Berufen, die man dann ausüben kann.“

„Sie ermöglicht den Schülerinnen und Schülern im Laufe ihrer Ausbildung, das breite Feld der Mode kenn zu lernen. Insbesondere werden die handwerklichen Techniken, die organisatorischen Fähigkeiten und ihre sozialen Kompetenzen gefördert und erweitert.“

„Schule ist klein, daher sehr persönliche Betreuung der SchülerInnen. Die SchülerInnen sind sehr gut aufgehoben in der Schule. Sie lernen praktisch zu denken, aus Nichts etwas zu machen und werden dennoch auch intellektuell gefordert.“

Ich bin unglaublich dankbar, dass ich das Modekolleg an Ihrer Schule besuchen durfte! Damit wurden mir einige Türen für meine Zukunft geöffnet! Die Ausbildung gab mir so viel Wissen mit, dass ich nun 3 Jahre nach meinen Abschluss (2017), im Juli dieses Jahres meine Schneiderei Namens „Mein Goldstück“ eröffnen konnte!
In einem Jahr voll mit Coronageschichten, erfüllte ich mir meinen Traum und schrieb sozusagen meine eigene Erfolgsgeschichte mit meinen „Goldstück“!

Meine Schneiderei samt einem Geschäft mit selbst genähter Kinderbekleidung habe ich in St. Stefan im Rosental eröffnet! Zur Eröffnung durfte ich unter anderem meine ehemalige Schnittzeichenlehrerin Frau Tiran begrüßen – was mich unheimlich freute!
Das nächste Ziel ist es, im nächsten Jahr einen Lehrling aufzunehmen um mein Wissen sorgfältig weiterzugeben!

Mit ganz lieben Grüßen aus der Südoststeiermark, Kerstin Neuwirth