HÖHERE LEHRANSTALT FÜR MODE
5 Jahre

Die 5 jährige Diplomausbildung im Bereich Mode und Textilwirtschaft umfasst allgemeinbildende, kaufmännische, fachtheoretische und fachpraktische Unterrichtsgegenstände sowie ein Pflichtpraktikum als Vorbereitung für den Eintritt in das Berufsleben. Ab dem zweiten Jahr kann aus den beiden Vertiefungszweigen „Mode und Produktionstechnik“ und „Modemanagement und Design“ gewählt werden.

Beschäftigungsmöglichkeiten und Berufe gibt es für unsere AbsolventInnen in folgenden Bereichen:

In der Mode- und Textilwirtschaft:
Mode- und TextildesignerIn
WebwarendesignerIn
MaschenwarendesignerIn
RaumausstatterIn
TextildruckdesignerIn
KostümbildnerIn
GewandmeisterIn
AccessoiredesignerIn
SchuhdesignerIn
ModistIn, FarbstylistIn
TrendforscherIn

Im technischen Bereich:
ProduktionsleiterIn
QualitätsmanagerIn
SchnitttechnikerIn
SchnittgradiererIn
MusterschneiderIn
TextiltechnikerIn
TextilkonservatorIn

Im Journalismus:
ModeredakteurIn
ModejournalistIn
FeuilletonistIn

In Handel und Management:
EinkäuferIn
VerwaltungsassistentIn
MerchandiserIn(VerkaufsförderIn)
DekorateurIn
EinkaufsberaterIn

Sonstige Beschäftigungsmöglichkeiten:
MarketingmanagerIn
PR-ManagerIn
EventplanerIn
Messe/Kongress-OrganisatorIn
StylistIn
VisagistIn
ModefotografIn
Lehrtätigkeit nach einer zusätzlichen Ausbildung

Folgende Qualifikationen, sind mit dem Abschluss der Höheren Lehranstalt für Mode verbunden:

  1. Ersatz der Lehrzeit für zwei Lehrberufe:
    Die dreijährige Lehrzeit für den Lehrberuf Bekleidungsgestaltung (früher Damenkleidermacher).
    Die zweijährige Lehrzeit für den Lehrberuf Bekleidungsfertigung.
  2. Der Abschluss ersetzt die Unternehmerprüfung.
  3. Selbstständigkeit: Das Reife- und Diplomprüfungszeugnis der Höheren Lehranstalt für Mode und eine mindestens einjährige fachliche Tätigkeit erlauben den Zugang zur selbstständigen Ausübung des verbundenen Handwerks einer Damenkleidermacherin/eines Damenkleidermachers.
  4. UnternehmerIn oder MitarbeiterIn mit hohem Maß an Eigenverantwortung in verschiedenen Zweigen der Mode, der Textilwirtschaft und der Verwaltung auf mittlerer und höherer kaufmännischer und administrativer Ebene.
  5. Europäischer/Nationaler Qualifikationsrahmen Stufe 5 (AHS Stufe 4!), ISCED Niveau 55 (Internationale Standardklassifikation im Bildungswesen)
    Bei einem Studium an einem einschlägigen Fachhochschul-Studiengang kann die Studienzeit verkürzt werden.
  6. Zugang zu allen österreichischen Fachhochschulen, Kollegs und Universitäten.

Der Unterricht umfasst in der Höheren Lehranstalt für Mode bis zu 38 Wochenstunden.
Der fachpraktische Unterricht erfolgt in den elf Ateliers und den vier Spezialmaschinenräumen.
Der fachtheoretische Unterricht findet in Spezialunterrichtsräumen statt.

Stundeneinteilung:

Beginn:08.00 Uhr
1. Stunde:08.00 – 08.50 Uhr
2. Stunde:08.50 – 09.40 Uhr
Pause:09.40 – 09.50 Uhr
3. Stunde:09.50 – 10.40 Uhr
4. Stunde10.40 – 11.30 Uhr
Pause:11.30 – 11.40 Uhr
5. Stunde11.40 – 12.30 Uhr
6. Stunde12.30 – 13.20 Uhr
Pause:13.20 – 13.30 Uhr
7. Stunde13.30 – 14.20 Uhr
8. Stunde:14.20 – 15.10 Uhr
Pause:15.10 – 15.20 Uhr
9. Stunde:15.20 – 16.10 Uhr
10. Stunde:16.10 – 17.00 Uhr
Pause:17.00 – 17.10 Uhr
11. Stunde17.10 – 18.00 Uhr

Die Mittagspause beträgt eine volle Stunde und beginnt um 11.30 oder um 12.30 Uhr.

Der Lehrplan umfasst die Ausbildung in allgemeinbildenden, kaufmännischen, fachtheoretischen und fachpraktischen Unterrichtsgegenständen sowie ein Pflichtpraktikum als Vorbereitung für den Eintritt in das Berufsleben.
Wesentliche Ziele der Ausbildung sind Persönlichkeitsbildung, berufliche Mobilität und Flexibilität, Kreativität und soziales Engagement, Kommunikationsfähigkeit in der Muttersprache und in den Fremdsprachen.
Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Schulung der Fähigkeit, betriebliche Organisationsprobleme unter Bedachtnahme auf ökonomische, ökologische und soziale Gesichtspunkte unter Einsatz moderner technischer Hilfsmittel zu lösen, im Team zu arbeiten und MitarbeiterInnen zu führen.

Stundentafel

Freigegenstände
Modefotografie: Eine unserer Lehrerinnen ist Absolventin der renommierten Prager Fotoschule und weiht euch in die Geheimnisse des richtigen „In- Szene-Setzens“ von Mode ein.

Bewegungs- und Laufstegtraining: Du hast schon immer davon geträumt, am Catwalk zu laufen? Hier lernst du, wie das so richtig cool gelingt.

Künstlerisches Aktzeichnen: Wie stelle ich den menschlichen Körper in den richtigen Proportionen dar? Worauf muss ich achten, damit die Größenverhältnisse, Licht und Schatten stimmen?

Auslandspraktikum: Das ist eine unverbindliche Übung zur Vorbereitung auf ein Erasmus gefördertes Auslandspraktikum im EU-Raum.

REFA Grundschein: REFA ist so etwas wie ein Fachbegriff für Arbeitswissenschaften. Dabei erlernst du die Verwendung von REFA-Methoden zur Analyse, Gestaltung und Optimierung von Arbeitsplätzen und Arbeitsabläufen. Nach abgeschlossenen Prüfungen erhältst du den am Arbeitsmarkt sehr begehrten „REFA-Grundschein Arbeitsorganisation“.

Das Cambridge First Certificate wird von tausenden großen Universitäten, Arbeitgebern und Institutionen als Nachweis für gute Englischkenntnisse akzeptiert.

LAP: Um die Anerkennung der Lehrzeiten durch das Absolvieren dieser Schule zu unterstreichen, kann auf freiwilliger Basis die Lehrabschlussprüfung für BekleidungsgestalterIn „Hauptmodul Damenkleidermacher“ in Kooperation mit der Innung abgelegt werden. Fast alle unsere SchülerInnen nehmen dieses Angebot in Anspruch und bestehen die LAP.

Pflichtpraktikum
Das Pflichtpraktikum im Rahmen der Ausbildung an der Höheren Lehranstalt für Mode hat vor Eintritt in den fünften Jahrgang im Ausmaß von vier Wochen (Vollzeit) in Betrieben der Mode- und Textilwirtschaft zu erfolgen.

Wir leisten gerne Hilfestellung bei der Suche nach Praktikumsstellen. Die grundsätzliche Verantwortung für das Suchen eines Praktikumsplatzes liegt allerdings bei der Schülerin/beim Schüler selbst.

Ab dem vollendeten 18. Lebensjahr kann auch ein von der EU gefördertes Auslandspraktikum im Ausmaß von mindestens sechs Wochen in einem Betrieb unseres großen internationalen Netzwerks gemacht werden.

Ich Komme von der … (Schule)Voraussetzung:
Noten/Leistungsniveau
Aufnahmsprüfung
AHSpositivkeine Aufnahmsprüfung
Neue MittelschuleVertifte Allgemeinbildung in D, E, M positivkeine Aufnahmsprüfung
Neue MittelschuleGrundlegende Allgemeinbildung in D, E, M Sehr Gut oder Gutkeine Aufnahmsprüfung
Neue MittelschuleGrundlegende Allgemeinbildung in D, E, M Befridiegend oder schlechterAufnahmsprüfung
Mittelschule (ab Schuljahr 2021/22 – ausgenommen Schulversuch ab Schuljahr 2020/21)Beurteilung gemäß dem Leistungniveau “Standard AHS”
Beurteilung gemäß dem “Standard” nicht schlechter als “Gut”
keine Aufnahmsprüfung
Mittelschule (ab Schuljahr 2021/22 – ausgenommen Schulversuch ab Schuljahr 2020/21)Beurteilung gemäß dem Leistungsnievau “Standard” Note “Befriedigend” und “Genügend”Aufnahmsprüfung